Coaching, Consulting, Mediation
Dietmar Koch

Mein Name ist Dietmar Koch und ich bin 53 Jahre alt. Nach dem Studium der technischen Physik bin ich über 20 Jahre in Klein-, Mittel- und Großunternehmen als Angestellter in unterschiedlichen Positionen in der Wirtschaft tätig gewesen. Nach mehrjähriger Vertriebstätigkeit (u. a. als Key Account Manager) schlossen sich Dienstleistersteuerung, Projektmanagement, Prozessmanagement (u.a. als Fachteamleiter Prozesse im Rahmen von Outsourcings), Stabsstellenfunktion, Betriebsorganisation und Revision an.

In überwiegender Zahl der Tätigkeiten war ich an den Schnitt-/Verbindungsstellen zwischen den Abteilungen innerhalb des eigenen Unternehmens oder zu Kunden bzw. Dienstleistern eingesetzt. Daher habe ich selbst erfahren, dass es für die jeweilige Stellenposition/Funktion von erheblicher Bedeutung ist, alle jeweils beteiligten Parteien „ins Boot“ zu holen, respektvoll anzusprechen, zu motivieren und als „Verbindungsmann“ zwischen den Parteien tätig zu sein, um auf der menschlichen und betriebswirtschaftlichen Seite erfolgreich zu sein. Diese bereits im Arbeitsverlauf in unterschiedlichen beruflichen Rollen über Jahre operativ geübte Tätigkeit habe ich in den Jahren 2016/2017 durch eine theorie- und praxisorientierte Ausbildung zum zertifizierten „Systemischer Coach und Veränderungsmanager“ fundiert. Des Weiteren werde ich bis Ende 2018 das Zertifikat zum „Geprüften Mediator“ erwerben und befinde mich in Weiterbildung zum „Geprüften Gesundheitsmanager“.

Begleitung & Unterstützung von Menschen und Organisationen in Veränderungsprozessen

Image
Erfahrung

Erfahrung

Durch die Vielfalt meiner beruflichen Tätigkeiten habe ich einen umfassenden Einblick in die Wirtschaftswelt bekommen und konnte das Wechselspiel der Interessen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer intensiv beobachten. Insbesondere größere Change-/Veränderungsprojekte führen oftmals zu erheblichen Umorganisationen, die wiederum Probleme für das Unternehmen mit sich bringen:

  • Erhöhung der Arbeitsunfähigkeitszahlen,
  • „Auspowern“ qualifizierter Mitarbeiter,
  • Verschlechterung der Arbeitsatmosphäre,
  • (drohende) Konflikte mit Belegschaftsvertretern,
  • (drohende) Konflikte mit der staatlichen Aufsicht.
Eine Einbettung von Business-Coaching in das „Betriebliche Gesundheitsmanagement“ eines Unternehmens ist (neben weiteren notwendigen Maßnahmen wie z.B. Mediation) eine Möglichkeit, vorgenannten Problemen frühzeitig entgegenzuwirken. Der Gesetzgeber hat insbesondere durch das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchuG) gesetzliche Regelungen zur Erhaltung der psychischen Gesundheit erlassen, die durch die Unternehmen/Betriebe einzuhalten sind. Meine Dienstleistung „Coaching als Präventionsmaßnahme im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)“ und die gleichzeitig angebotenen Maßnahmen (Organisationsberatung und Prozess-/Projektmanagement) dienen somit auch zur Unterstützung zur Einhaltung gesetzlicher Regelungen.
Methoden
Zertifizierungen
Berufsverbände
Sonstiges